Achtung: Waffen

Nahezu fast jedes Mal, wenn ich z.B. aus dem Firmennetzwerk von einem Kunden oder aus einem WLAN heraus auf meine Webseite zugreife, beispielweise im jemanden etwas zu demonstrieren, komme ich ins Stutzen.
Seit Jahren weisen diverse Sicherheitsunternehmen meine Webseite als gefährlich aus. Allen voran vornehmlich amerikanische, britische und israelische Unternehmen. Sophos, Cisco, Checkpoint, um hier nur ein paar der Bekannteren zu nennen.


Nicht dass ich hier tatsächlich irgendetwas gefährliches tun, oder gar illegale Angebote unterbreiten würde. Nicht dass diese Seite auch nur im entferntesten Sinne irgendetwas mit realem Waffenhandel zu tun hätte. Wer die Seite kennt, sich hier umschaut, der wird auch nach noch so intensiver Suche hier keinerlei illegale Inhalte oder gar Angebote finden.

Laut Security Anbieter Sophos z.B. ist meine Seite aber dennoch als zur Kategorie „Waffen“ zugehörig und als gefährlich einzustufen und je nach Einstellung der Firewall wird entweder eine Warnung ausgesprochen, diese Seite zu besuchen. Es wird ggf. der Unternehmenseigene Administrator benachrichtigt, wenn Sie diese Seite besuchen oder der Zutritt wird ihnen gänzlich versperrt.
Laut Definition des Herstellers wird die Einstufung in die Kategorie nach folgenden Gesichtspunkten vorgenommen:
Webseiten dieser Kategorie umfassen Seiten zum Online-Verkauf oder Seiten mit Bestellinformationen sowie Preislisten oder Händlerstandorten zum Bereich Waffen; Seiten die vornehmlich Inhalte in Zusammenhang mit dem Verkauf von Schießwaffen, Waffen, Munition oder Giftstoffen aufweisen oder auf solche Seiten verlinken; Klubs, die Waffentraining mit Maschinengewehren, Automatikwaffen oder sonstigen Angriffswaffen sowie Sniper Training anbieten.
Hinweis: Als Waffen werden Gegenstände definiert, die zur Verletzung, zum Besiegen oder Zerstören eingesetzt werden, beispielsweise Schläger, Messer oder Gewehre

Jetzt mal ehrlich liebe Security-Anbieter, ihr mögt amerikanische Konzerne sein oder zumindest den grundsätzlichen amerikanischen Auffassungen sehr verbunden, und in Euerer Nähe zu eben diesen typisch amerikanischen Klischees adaptiert ihr dann deren Hysterie, Prüderie und Übertreibungsneigung und nehmt manches noch genauer als diese selbst.

Wenn ich lese, dass ein Jugendlicher mit „Recht“ erschossen werden darf, der des Nächtens heimlich Nachbars Garten durchquert, weil der Schütze ihn für einen „Einbrecher halten musste“ (Kinder schleichen sich schon mal durch Nachbars Garten heimlich aus dem Haus, erst Recht wenn sie nicht Mama direkt in die Arme laufen wollen), wenn ich lese, dass zwei sechsjährige von einem Polizisten verhaftet und wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt ins Gefängnis gesteckt werden, weil sie in kindlicher Wut dem Beamten vors Schienenbein getreten haben, wenn ich lese, dass ihr Reisewarnung für Deutschland aussprecht, wegen zu promiskuitivem und pornographisch geprägtem Lebenswandel, weil wir nackt in die Sauna gehen, und wenn ich Euren Präsidenten sehe, der wirklich alle amerikanischen Klischees von Großmannssucht, Eitelkeit, Überheblichkeit, Arroganz, Angeberei und welch anderen schlechten Charakterzüge es sonst noch geben mag nicht nur bestens bedient, sondern sie bei weitem übertrifft, dann rechne ich ja bereits mit sehr viel.
Aber das Einzige, was auf dieser Webseite irgendetwas mit Waffen zu tun hat, sind zwei sarkastisch, böse Artikel aus der Zeit von Präsident Bush und des Irak-Krieges, als ihr geglaubt habt, der Irak hätte gefährliche Waffen. Ja auch damals habe ich Euren Präsidenten schon nicht gemocht, und mich noch der stillen Hoffnung hingegeben, es wird mit Sicherheit der schlimmste Präsident sein, den Amerika jemals hervorbringen wird. Nun gut, inzwischen habt ihr uns eindrucksvoll eines besseren belehrt und uns gezeigt, dass es noch viel schlimmer kommen kann. (Bitte verschont uns jedoch mit weiteren Beweisen Eures Steigerungspotentials), aber nun kriegt Euch mal wieder ein.
Eine Zunge oder Feder, egal wie spitz sie sein möge, Worte, egal wie scharf sie gewählt sein mögen, Sarkasmus, egal wie böse formuliert, das alles sind keine Waffen. Es ist das Recht der freien Rede, die Ihr doch angeblich so hochschätzt. Eine Freiheit, die doch bei Euch als eines der höchsten Güter der Verfassung gilt.
Aber wie kann es sein, dass ausgerechnet vornehmlich amerikanische Firmen, oder die die sich an amerikanischen Wertvorstellungen orientierende Firmen, dann hier so über das Ziel hinaus schießen und eine eigentlich völlig harmlose Seite mit solchen Einstufungen nicht nur in Misskredit bringen, sondern für eine ganze Reihe von Nutzern auch unzugänglich machen.

Ich schrieb schon mal in einem Beitrag, das gefährlichste Geräusch, welches ein Mensch verursachen kann, ist laut zu denken. Die Einstufung dieser Webseite lässt den Schluss zu, dass ihr das tatsächlich so seht, auch dann, wenn sich in Wahrheit alles in einem völlig einwandfreien rechtlichen Rahmen, jenseits jeglicher Hetze und dunkler Propaganda abspielt. Freiheit ist also auch nur eine Worthülse, die dann nichts gilt, wenn sie unbequem ist?

Was passiert eigentlich, wenn ich am Ende dieses Beitrags jetzt noch die 50 beliebtesten Spammer-Schreibweisen für „Porno“ an den Beitrag anfüge? Schlägt dann auch die nächste Einstufung zu? Porno, P0rn0, Pr0no, pr0…

© 2019, bussy. All rights reserved.